Breitbild Abendsonne am Florenberg
16.10.2015 erstellt von: Johannes Steinhauser


"Nordhessen geschmackvoll!" (9.10.2015 - Rückblick)

NordhessenGeschmackvollSchinken

Über 60 Hersteller aus ganz Nordhessen präsentierten sich beim kulinarischen Spezialitätenfestival in Melsungen. Diese Gelegenheit, Traditionen und Innovationen der nordhessischen Esskultur, wie Ahle Wurscht und Schmand zusammen mit Apfelschaumwein und Käse sowie weiteren Spezialitäten, vor Ort probieren zu können, wollten wir uns nicht entgehen lassen. Dies war der Anlass dieser herbstlichen Fahrradtour.


NordhessenGeschmackvollGrppenbildSpangenberg

Mit dem Zug fuhren wir bis nach Altmorschen und radelten auf dem Fulda-Radweg bis in die schöne und geschichtsträchtige Fachwerkstadt Melsungen. Unterwegs hatten wir eine sportliche Herausforderung zu bestehen. Wer hat denn schon die Gelegenheit, mit einer etwa 50 Meter langen Luftseilbahn über die Fulda zu gelangen, wie in Beiseförth? Hierbei wird die Gondel mit max. 4 Fahrrädern und 4 Personen besetzt und über zwei in der Gondel montierte Handkurbeln am Drahtseil hängend über die Fulda bewegt. Da sind statt den sonst beanspruchten Beinmuskeln die Armpartien gefragt. Das wollte jeder der 19 Teilnehmer ausprobieren und niemand wollte die 2 km Umweg radeln. In Melsungen blieb dann genug Zeit den Markt der Lebensmittelhandwerker rund um das alte Fachwerk-Rathaus und in die angrenzenden Seitenstraßen zu erkunden oder einfach der Livemusik auf der Bühne zu lauschen. Von Melsungen aus ging es dann bei Gegenwind meistens in Sichtweite der Pfieffe auf einem ehemaligen Bahndamm zur Liebenbachstadt Spangenberg. Dort erstürmten wir die hoch auf einem Sandsteinkegel sitzende Burg, von der wir das herrliche Panorama über das Esse- und Pfieffetal und über die Dächer der historischen Altstadt Spangenbergs genossen. Hannes Steinhauser berichtete kurz von der Geschichte der Burg. Anschließend hielten wir am Markt der Altstadt und erfuhren, was es mit der „Liebenbach“-Geschichte auf sich hat. Einem weiteren Anstieg folgte eine lange, rasante Abfahrt, die uns zum Kloster Haydau bei Morschen brachte. Dort erwarteten uns im KlosterCafe schon leckerer, selbstgebackener Kuchen und heiße Getränke. Da die Zeit doch schon etwas drängt und es auch immer noch kälter wurde, beschlossen wir, schon von Altmorschen mit dem Zug wieder nach Fulda zu fahren. Was für eine kulturelle Radrundtour durch eine so herrliche Landschaft mit bunter Herbstfärbung! (11.10.2015)




Bildergalerie

NordhessenGeschmackvollAmUferDerFuldaNordhessenGeschmackvollWartenVorSeilbahnNordhessenGeschmackvollWinkenAufSeilbahn

1355-mal angesehen




© ADFC 2019

Meldeplattform Radverkehr
Tourenprogramm2019
ADFC Bundesverband
Regionalkarte Rhön
Geschenkmitgliedschaft - Bewegung verschenken
Radroutenplaner Hessen - Touren online planen
Mitglied werden
Banner Seitenabstand
Bett und Bike
Deutschland per Rad entdecken