BreitbildFuldaaueJuni2014SommerA

Willkommen beim ADFC Fulda!

Freie Lastenräder für Fulda – Crowdfunding-Kampagne bis 2. Juli

Foto: Leon Hessenthaler - Freies Lastenrad Fulda Crowdfounding

Ganz ohne Auto auskommen? Mit Blick auf die wöchentlichen Großeinkäufe halten viele das heute für unmöglich. Damit es zumindest für Menschen in Fulda leichter wird, mit dem Fahrrad gleichwertig mobil zu sein, arbeitet die Verkehrswende Fulda, die Regionalgruppe des VCD, gerade daran, einen kostenfreien Lastenradverleih in Fulda aufzubauen. Sie wird dabei übrigens tatkräftig unterstützt von Food-Sharing Fulda, uns, dem ADFC Fulda und von engagierten Einzelpersonen. Vom 4. Juni bis 2. Juli ist eine Crowdfunding-Kampagne auf StartNext aktiv (http://www.startnext.com/lastenraeder-fuer-fulda), bei der Spenden und Spender gesucht werden. Für diejenigen die Spenden hat sich die Verkehrswende auch ein paar Dankeschöns ausgedacht!


mehr... »

Unsere nächste Feierabendtour:

Feierabendtour im Juli mit Stockbrotbacken (03.07.)

Blick auf Fulda aus Richtung Trätzhof

Wir laden auch am ersten Mittwochnachmittag im Juli zur monatlich stattfindenden Feierabendtour ein, diesmal mit Stockbrotbacken. Ziemlich am Ende dieser 29 km langen Tour wollen wir bei schönem Wetter einen Grillplatz anfahren, dort versuchen, ein Feuer zu entfachen und über der Glut dann Stockbrot zu backen. Der Teig für das Brot wird zur Verfügung gestellt, andere Leckereien bitte selbst mitbringen! Die Tour führt aus dem flachen Tal der Fulda heraus und es gibt auch ein paar Steigungen zu bewältigen. Bei Bedarf kann aber auch abgekürzt werden. Wer sich nicht überraschen lassen will, frage bitte etwa eine Woche vor der Tour über info(at)ADFC-Fulda.de an.


mehr... »

Bitte anmelden bis zum 29.6.!

Schmugglertour durchs Fuldatal (30.6. - 8:00 Uhr - 58 km - 600 hm - Anmeldung)

Weserstein Hann. Münden

Wer ahnt heute noch, dass Kaffee einst Schmuggelgut und Spiekershausen ein Schmuggelnest war?
Wir fahren mit der Bahn nach Kassel. Vom Hauptbahnhof starten wir Richtung Unterneustadt. Nachdem wir die Fulda überquert haben, radeln wir nach Sandershausen und weiter nach Spiekershausen, dem Schmuggelnest. Nach einer kleinen Rast verlassen wir das Ufer der Fulda und fahren durch ein Waldstück bergauf nach Speele. Nun schlängelt es sich bergab bis nach Bonaforth weiter durch den Wald und wir erreichen wieder die Fulda und fahren den R1. - Tour ist nicht für Rennräder geeignet!


mehr... »

hr4-Radtour führt 2019 durch Fulda (8.8. - 11.8.)

Fulda Dom St. Salvator

Die diesjährige hr4-Radtour vom 8. bis 11. August führt entlang der Lauter, der Schlitz, der Fulda und Kinzig und über den Vogelsberg. Die Etappenziele sind Fulda, Bad Soden-Salmünster und Lauterbach.
Der ADFC Hessen freut sich, wieder als Kooperationspartner dabei zu sein!
Ob komplette Tour oder Tagesetappe, ob mit Tourenrad oder Pedelec - zunächst gilt es, sich anzumelden. Die Tagesteilnahme je Etappe kostet zehn Euro. Für ADFC-Mitglieder ist die Tagesteilnahme kostenfrei!
Weitere Informationen:
https://www.hr4.de/events/tag-hr4-radtour-2019-100.html


mehr... »

Gute und sichere Fahrradabstellanlagen – Steigerung der Attraktivität des Radfahrens

Fahrradständer am Fuldaer Bahnhof

„Wer sichere, komfortable und zielnahe Fahrradparkplätze schafft, macht das Radfahren attraktiver, beugt Diebstahl vor und entlastet die Innenstädte.“ So die Aussage des ADFC-Bundesvorstandes. Daher sind Planung und Bau von Abstellanlagen wichtige Punkte der Radverkehrsförderung.
Während bei Bauvorhaben dem Abstellen von Kraftfahrzeugen selbstverständlich Obacht geschenkt wird - Stellplätze sind fester Bestandteil von Planungen - werden Abstellanlagen für Fahrräder eher vergessen oder stiefväterlich behandelt.


mehr zu Fahrradabstellanlagen... »

Mahnrad erinnert weiter an tödlichen Unfall im September 2015

Mahnrad Fulda Petersberger Straße/ Zieherser Weg 2015

Angehörige des tödlich verunglückten Radfahrers, Vertreter des ADFC Fulda, der AGORA und der Initiative Verkehrswende Fulda haben am 17. Oktober 2015 an der Ecke Petersberger Straße/ Zieherser Weg an den im September getöteten Radfahrer erinnert und ein weißes Mahnrad aufgestellt.
Am 11. 09. 2015 wurde der 56jährige Radfahrer von einem nach rechts abbiegenden LKW erfasst und verstarb kurze Zeit später an seinen schweren Verletzungen. Das Mahnrad soll an ihn erinnern und andere Verkehrsteilnehmer auf Gefahrenpunkte an dieser Kreuzung aufmerksam machen.


mehr... auch zur Beschilderung... »

Tschechische Partnerstadt Fuldas ist eine (Rad-) Reise wert – Mit Highlight für Radfahrer

Fahrradabstellanlage Biketower in Litomerice (gesamt)

Die tschechische Partnerstadt hat mit Fulda überraschend viele Gemeinsamkeiten. Litoměřice (Leitmeritz) ist Bischofssitz mit einem sehenswerten barocken Dom und vielen historischen Bauten in der Altstadt, Resten der Stadtmauer, einer Burg und mit mehreren Klöstern. Die Umgebung ist geprägt von kegelförmigen Bergen vulkanischen Ursprungs.
Litoměřice liegt an der Elbe und damit am 1.260 km langen Elberadweg. Außerdem fließt dort die Ohre (Eger) in die Elbe und so endet der rund 300 km lange Egerradweg dort. Wenn dann auch noch Schiffe mit Radlern in der Stadt anlegen, sind Radtouristen im Stadtbild nicht zu übersehen – wie in Fulda.


Aber was Fulda nicht hat... »

Einbahnstraßen in Gegenrichtung frei für den Radverkehr

Einbahnstraße Frei Radfahrer Beide Schilder nebeneinander

In Fulda wurde bekanntermaßen die Möglichkeit, Radverkehr in Gegenrichtung zur Einbahnstraße zu ermöglichen in einigen Teilen der Stadt bereits seit Jahren umgesetzt. In der Innenstadt wie z.B. in der Friedrichstraße und in der Bahnhofstraße sind die Verkehrsteilnehmer mittlerweile auch an die entgegenkommenden Fahrräder gewöhnt. Seit 2014 freuen wir uns über die Öffnung und wenn nötig die Markierung von weiteren Einbahnstraßen für die Radbenutzung in Gegenrichtung. Damit werden Radfahrenden Wege zu Arbeit, Schule oder Freizeiteinrichtungen verkürzt oder es lassen sich Anstiege vermeiden. Also Straßen, wo es ohne die Öffnung für den Radverkehr zu weiten Umwegen kommen würde oder um Gefährdungen auf anderen Strecken zu vermeiden. Aber Achtung - nicht alle Einbahnstraßen, die den Vorschriften gemäß geöffnet werden könnten, sind offen. Wir bleiben dran!


mehr zum Radfahren in Einbahnstraßen... »

Ablösung des bekannten Radroutenplaners Hessen durch die überarbeitete Variante (ab 1.9.2018)

Logo Radroutenplaner Hessen

Nun ist es soweit: Die IVM GmbH hat uns informiert, dass der Radroutenplaner Hessen in der alten Form ab dem 1. September 2018 abgeschaltet und nicht mehr weiter zur Verfügung stehen wird.
Der Planer im neuen Design ist seit seiner Freischaltung im Frühjahr verbessert worden und ermöglicht wie der Alte nun auch die Festlegung von Zwischenpunkten (auch in ungeordneter Reihenfolge), die Auswahl, Steigungen oder Treppen zu vermeiden oder Radwege zu bevorzugen.
Unsere zu Beginn geäußerte Kritik am Beispiel der Route von Fulda nach Neuhof ist verbessert, die Routenfindung funktioniert und mittlerweile werden die den Einheimischen bekannten Wege gefunden. Eine Veränderung an den Optionen führt nicht mehr zu Verlängerungen und unnötigen Umwegen. Die ivm GmbH hat nachgebessert!


mehr zu unseren Tests... »

Fahrrad-Codierung mit Code-No.com auch 2019

EIN-Code mit Markator-Nadler eingeprägt und CODE.No-Registrierung

Beim ADFC Fulda können Sie ihr Fahrrad codieren lassen.
Bei der Codierung wird eine Signatur in den Rahmen „genadelt“, die es ermöglicht, dass die Polizei ein wiedergefundenes Rad eindeutig dem Besitzer zuordnen kann, denn darin sind in verschlüsselter Form Ihre Wohnadresse und Ihre Initialen enthalten. Seit 2015 ergänzt der ADFC-Fulda die bewährte Rahmenmarkierung mit einer Registrierung bei Code-No.com. Mit dem einmaligen QR-Code können Sie Ihr Rad auf www.Code-No.com anmelden. Damit wird ein späterer Diebstahlcheck für jeden Finder möglich.
Die Codierung kostet 13,- €, ADFC-Mitglieder zahlen 8,- €. Bitte bringen Sie Ihren Ausweis und den Kaufbeleg mit.


mehr zu Terminen, Anmeldung und zum Codegnerator... »

Fahrradparken in Fulda – Bestandsaufnahme und mögliche Schritte

Fahrrad abgestellt am Baum Winter 2013

Der ADFC Kreisverband hat imJahr 2014 auf Anregung der AG „Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum“ (Präventionsrat Fulda) seine Ideen für eine Verbesserung des Fahrradparkens in der Stadt zusammengefasst und mehrere Vorschläge erarbeitet.
Leider wurde diesen Vorschlägen bisher keine Beachtung geschenkt. Aus diesem Grund veröffentlichen wir wesentliche Punkte hier:


mehr... »

Sie sind Besucher 126507

In diesem Monat: 1462

© ADFC 2019

Meldeplattform Radverkehr
Tourenprogramm2019
ADFC Bundesverband
Regionalkarte Rhön
Geschenkmitgliedschaft - Bewegung verschenken
Radroutenplaner Hessen - Touren online planen
Mitglied werden
Banner Seitenabstand
Bett und Bike
Deutschland per Rad entdecken