BreitbildFuldaaueJuni2014SommerA

Willkommen beim ADFC Fulda!

Fahrradcodierung am 20. Juni vor der Familienschule - Gallasiniring 8

Fahrradrahmencodierung mit Markator-Nadler

Am 20. Juni codiert der ADFC-Fulda wieder Fahrräder vor der Familienschule im Gallasiniring 8. Die Codierung, bei der eine Zahlen-Buchstaben-Kombination in den Rahmen geprägt wird, ermöglicht es, dass die Polizei ein wiedergefundenes Rad eindeutig dem Besitzer zuordnen kann. Außerdem erschwert der Code den Weiterverkauf gestohlener Räder.
Dieser Code beinhaltet den Landkreis (Kfz-Kennzeichen), die Adresse und die Initialen des Besitzers. Diese Art der Codierung wird von der Polizei empfohlen.
Bitte melden Sie sich zum Termin über die Stadtwache Telefon: (0661)102-1366 an.


mehr... »

Ein Besuch im Herzen des Vulkans (24.6. - ca. 54 km - 440hm - Anmeldung)

Schloss in Hungen (1)

Anmeldung bis zum 10.6.! Beim Radfahren über den hügeligen Vogelsberg haben sich wohl die wenigsten schon einmal Gedanken gemacht, wie bewegt es bei Entstehen des größten zusammenhängenden Vulkangebiet Europas vor Jahrmillionen durch vulkanische Aktivitäten zuging – und ein Radfahren zu dieser Zeit war hier undenkbar. Daher trifft es sich gut, dass Anfang Juli 2017 nach langjährigen Planungen und 2-jähriger Bauzeit ein neuer Besuchermagnet inmitten des Vogelberges entstand: das Vulkaneum in Schotten.


mehr... »

Frau Holle Land und die Mohnblumenfelder (1.7. - 60 km - 540 hm)

Schloss Jestädt (Werra)

Wir fahren mit dem Zug nach Eschwege, in Grimms Märchenland und möchten mit dem Rad die Region um den Hohen Meißner erkunden.
Am Werratalsee vorbei gelangen wir ins Fuldatal zum Schloss Jestädt. Nachdem wir die Fulda überquert haben, geht es stets bergan zur Ruine Bilstein. Nach einer kleinen Rast radeln wir weiter nach Germerode, wo wir mit ein wenig Glück mehrere Mohnblumenfelder bewundern können.


mehr... »

Mahnrad erinnert weiter an tödlichen Unfall im September 2015

Mahnrad Fulda Petersberger Straße/ Zieherser Weg 2015

Angehörige des tödlich verunglückten Radfahrers, Vertreter des ADFC Fulda, der AGORA und der Initiative Verkehrswende Fulda haben am 17. Oktober 2015 an der Ecke Petersberger Straße/ Zieherser Weg an den im September getöteten Radfahrer erinnert und ein weißes Mahnrad aufgestellt.
Am 11. 09. 2015 wurde der 56jährige Radfahrer von einem nach rechts abbiegenden LKW erfasst und verstarb kurze Zeit später an seinen schweren Verletzungen. Das Mahnrad soll an ihn erinnern und andere Verkehrsteilnehmer auf Gefahrenpunkte an dieser Kreuzung aufmerksam machen.


mehr... auch zur Beschilderung... »

Feierabendtour im Juli am 4.7

Blick auf Fulda aus Richtung Trätzhof

Wir laden am Mittwochabend zur monatlich stattfindenden Feierabendtour ein. Regelmäßig am ersten Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr treffen wir uns am Bahnhofsvorplatz in Fulda. Diese Tour ist etwa 20 ... 30 km lang und wir wollen auch wieder aus dem flachen Tal der Fulda herausfahren und haben einige Steigungen auf der Strecke zu bewältigen. Aber es locken schön Ausblicke.
Eine genaue Festlegung erfolgt erst kurz vor der Tour. Wer sich nicht überraschen lassen will, frage bitte etwa eine Woche vor der Tour über info(at)ADFC-Fulda.de an.


mehr... »

Bewegende Gedenkfeier für Volkmar Gerstein in Kassel Waldau (Rückblick)

Kirche Kassel-Waldau

Mit einer bewegenden Gedenkfeier haben Aktive, Bundes- und Landesvorstandsmitglieder, der Landesgeschäftsführer des ADFC, Kassels Oberbürgermeister und auch eine Gruppe Radfahrer aus Fulda am 25. November in der Dorfkirche Kassel-Waldau Volkmar gedacht und Abschied genommen.
Wir aus Fulda waren gemeinsam mit der Bahn angereist und nach einer kleinen Tour mit dem Rad zur Kirche gekommen, so wie er es sich gewünscht hatte. In vielen Ansprachen und mit musikalischen Beiträgen wurde an ihn gedacht und an sein von vielerlei Interessen und Aktivitäten geprägtes Leben erinnert.


weiter... »

Ein Besuch im Herzen des Vulkans (24.6. - ca. 54 km - 440hm - Anmeldung)

Schloss in Hungen (1)

Anmeldung bis zum 10.6.! Beim Radfahren über den hügeligen Vogelsberg haben sich wohl die wenigsten schon einmal Gedanken gemacht, wie bewegt es bei Entstehen des größten zusammenhängenden Vulkangebiet Europas vor Jahrmillionen durch vulkanische Aktivitäten zuging – und ein Radfahren zu dieser Zeit war hier undenkbar. Daher trifft es sich gut, dass Anfang Juli 2017 nach langjährigen Planungen und 2-jähriger Bauzeit ein neuer Besuchermagnet inmitten des Vogelberges entstand: das Vulkaneum in Schotten.


mehr... »

Frühlingserwachen am Main (Rückblick - 18.4.)

Tulpenfeld in der  Benediktinerabtei Seligenstadt

Wird das Wetter für die erste große ADFC-Fahrradtour passen? Werden sich genügend fitte Fahrradfahrer anmelden? Dies war Voraussetzung, um in Seligenstadt eine Führung durch das ehemalige Benediktinerkloster zu bekommen.
Insgesamt 40 Fahrradfahrer machten sich zunächst mit der Bahn nach Hanau auf, dort warteten noch zwei weitere Teilnehmer. Vom Hanauer Bahnhof ging es bei herrlichstem Wetter dann auf Nebenstraßen und Radwegen am westlichen Mainufer entlang bis nach Obermulinheim – der heilbringenden und seligmachenden Stadt. Daraus entstand im Laufe der Jahrhunderte der Name Seligenstadt. Hier fühlte man sich in der herrlichen Natur schon fast in den Frühsommer versetzt. Klar, dass manch ein Teilnehmer auch schon in kurzen Radlklamotten fuhr.


mehr... »

Schon wieder ein teuflischer Tag! (Rückblick - 27.5.2018)

Teuflischer Tag - Teufelsstein

Im letzten Juli gab es schon einmal eine „Teufels-Tour“, unter anderem an die Niedermooser Seen, zur Teufelsmühle und zur Teufelshöhle. Daher war man heuer gespannt, wohin uns Steffi diesmal entführen wollte.
Am vergangenen Sonntag startete eine Gruppe von insgesamt 16 Fahrradfahrern am Fuldaer Bahnhof, um über den Galgenberggraben zum Milseburgradweg zu kommen. Hier ging es noch gemütlich, aber stetig steigend nach oben. Am Bahnhof Milseburg, kurz hinter dem Milseburgtunnel, hieß es noch einmal Kalorien zu tanken, denn dann waren alle Kräfte gefragt, es ging nämlich steil bergauf. Über Oberbernhards erreichten wir endlich die Milseburg und zunächst die gleichnamigen Stuben.


hier geht<39>s weiter... »

Einbahnstraßen in Gegenrichtung frei für den Radverkehr

Einbahnstraße Frei Radfahrer Beide Schilder nebeneinander

In Fulda wurde bekanntermaßen die Möglichkeit, Radverkehr in Gegenrichtung zur Einbahnstraße zu ermöglichen in einigen Teilen der Stadt bereits seit Jahren umgesetzt. In der Innenstadt wie z.B. in der Friedrichstraße und in der Bahnhofstraße sind die Verkehrsteilnehmer mittlerweile auch an die entgegenkommenden Fahrräder gewöhnt. Seit 2014 freuen wir uns über die Öffnung und wenn nötig die Markierung von weiteren Einbahnstraßen für die Radbenutzung in Gegenrichtung. Damit werden Radfahrenden Wege zu Arbeit, Schule oder Freizeiteinrichtungen verkürzt oder es lassen sich Anstiege vermeiden. Also Straßen, wo es ohne die Öffnung für den Radverkehr zu weiten Umwegen kommen würde oder um Gefährdungen auf anderen Strecken zu vermeiden. Aber Achtung - nicht alle Einbahnstraßen, die den Vorschriften gemäß geöffnet werden könnten, sind offen. Wir bleiben dran!


mehr zum Radfahren in Einbahnstraßen... »

Fahrradparken in Fulda – Bestandsaufnahme und mögliche Schritte

Fahrrad abgestellt am Baum Winter 2013

Der ADFC Kreisverband hat imJahr 2014 auf Anregung der AG „Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum“ (Präventionsrat Fulda) seine Ideen für eine Verbesserung des Fahrradparkens in der Stadt zusammengefasst und mehrere Vorschläge erarbeitet.
Leider wurde diesen Vorschlägen bisher keine Beachtung geschenkt. Aus diesem Grund veröffentlichen wir wesentliche Punkte hier:


mehr... »

Sie sind Besucher 108797

In diesem Monat: 1073

© ADFC 2018

Geschenkmitgliedschaft - Bewegung verschenken
Programm 2018
Meldeplattform Radverkehr
Radroutenplaner Hessen - Touren online planen
Regionalkarte Rhön
Mitglied werden
Banner Seitenabstand
Bett und Bike
Deutschland per Rad entdecken
ADFC Bundesverband